"Hörst du, Geliebte...?"

mit Siemen Rühaak

Rilke’s Gedichte, fast immer nur in ihrer harmonischen Vollkommenheit präsentiert, oft genug weit weg von nachvollziehbaren, unmittelbar zu erlebenden Gefühlen, einmal ganz anders:
Rilke, der Un-Vollendete, der Sucher, der Nicht- Wissende, der Stolperer, der – aus Sehnsucht nach der Stille – oft zu Laute, der wie ein Kind staunende...
Aus seinen Gedichten wird eine Geschichte, die Siemen Rühaak- Gedicht für Gedicht- jedes Mal wieder neu erlauscht, Ein hochkünstlerischer, experimenteller Theater Abend, bei dem der Schauspieler sein Publikum mitnimmt auf eine ca. einstündige Reise an deren Ziel wir mit ihm übereinstimmen, dass R.M. Rilke uns auch heute noch Mut machen kann für den eigenen Alltag.

Presse

„der Theaterstar und bekannte Fernsehdarsteller Siemen Rühaak zeigt sich von seiner anderen Seite, wenn er mit Stimme und Ton nach Rilke’s grossem Engel tastet...“ (SWR Freiburg)

„...ungewöhnlich dicht und voll atmosphärischer Spannung...“

„...vogelfrei und mit raubvogelartiger Wendigkeit rezitierte der in Ostfriesland geborene Schauspieler barfuss...“

„...mit der Faszination eines orientalischen Märchenerzählers spielte er mit dem Klang, dem Wort, dem Satz, der Sprache...“

„...das Publikum folgte ihm freiwillig bis an der Sehnsucht Rand“...
und erlebte einen fast magischen Kreis...“ 

„...Kerzen brennen, Herbstlaub liegt am Boden verstreut...
Von einer Reise will er erzählen, einer langen Reise: dem Leben...“

„...und ich habe mich verliebt: in Rilke... ich hätte nie geglaubt, dass Zeilen von ihm mich so treffen könnten...“ „...Rühaak infiziert, ermutigt, begeistert...“

„... der Abend hat seinen Höhepunkt erreicht: ich möchte aufstehen und mein eigenes Leben angehen...“ 

Technik

Stückdauer: 1h ohne Pause

Darsteller: Siemen Rühaak

Regie: Siemen Rühaak

Equipment: Ton/Licht-Anlage (mit Hall) Mikrofon, mindestens 4 Scheinwerfer

Stück kann vornehmlich auf kleinen Bühnen gespielt werden

hoerst_du.jpg

Siemen Rühaak